Spargel

Badisch schmeckt's. Jetzt besonders lecker: feine Spargelgerichte. Traditionell werden diese in Badenweiler mit Kratzete und Schinken serviert. Guten Appetit!

Kaum eine andere Gastronomielandschaft wurde so oft ausgezeichnet wie das Markgräflerland. Die badische Küche gilt sogar als eine der besten Deutschlands. Gründe dafür gibt es viele. Einer der wichtigsten sind die Zutaten. Sie stammen aus regionaler Produktion, Frische und Qualität sind somit garantiert. Die Region ist fruchtbar und so gedeihen hier Spargel, Gemüse, Obst und Kräuter aufs Prächtigste. Der Schwarzwald liefert Pilze, Fleisch, Wild, Honig und fangfrischen Fisch. In vielen Rezepten ist die Nähe zu Frankreich und der Schweiz erkennbar. So genießen Sie hier nicht nur Spezialitäten der badischen Küche, sondern aus der ganzen Region.

Kulinarischer Spezialitätenkalender

  • Im Frühling haben feine Spargelgerichte Hochsaison. Traditionell wird im Markgräflerland dazu Schinken und Kratzete (in kleine Stücke gerissener Pfannkuchen) serviert
  • Im Sommer stehen leichte Fischgerichte, zum Beispiel Schwarzwaldforelle und köstliche Salate an oberster Stelle der Speisekarten
  • Im Herbst beginnt die Pilz- und Wildsaison. Dies ist auch die Zeit der Weinlese. Jetzt wird neuer Süßer getrunken, dazu schmeckt Zwiebel- und Flammkuchen. Wer es deftig mag sollte unbedingt einmal eine "Metzgete" probieren. Es ist eine Art Schlachtplatte mit frischer Blut- und Leberwurst, Kesselfleisch, Bratwurst, Kartoffelbrei und Sauerkraut.
  • Im Winter werden traditionell Schäufele, Ente, Rehrücken und natürlich der klassische Sonntagsbraten serviert

Weitere Spezialitäten

  • Flädlesuppe
  • Bibiliskäs
  • Schupfnudeln
  • Badischer Filettopf
  • Lammrücken
  • Rindsfilet
  • Hirschmedaillons
  • Kirschplotzer
  • Apfelkuchen
  • Erdbeer-Variationen
  • und natürlich die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte