Genuss-Tour durch die badische und Schwarzwald-Küche

In den Restaurants und Gaststätten Badenweilers erwartet Sie authentische badische Küche, die Feinschmeckern auch weit über die Grenzen der Region hinaus ein Begriff ist. Kaum eine andere Gastronomielandschaft wurde so oft ausgezeichnet wie das Markgräflerland. So sind – außer dem einzigartigen Wellness-Angebot – auch die feinen Speisen und die hervorragenden Restaurants längst zu einem Aushängeschild Badenweilers geworden.

Gründe dafür, dass unsere badische Küche so gut wie jeden Gast begeistert, gibt es viele. Einer der wichtigsten sind die jederzeit frischen Zutaten aus regionaler Produktion, die eine Garantie für Qualität und Frische darstellen. In der fruchtbaren Oberrheinebene gedeihen Spargel und vielerlei anderes Gemüse sowie Obst für Kuchen und vielfältige Desserts. Die Täler und einsamen Wälder des Schwarzwalds liefern Kräuter, Pilze, Wild, köstlichen Honig und fangfrischen Fisch aus glasklaren Bächen oder Teichen. Ein anderer Vorteil ist die Nähe Frankreichs und der Schweiz, deren sprichwörtlich gute Küche auch in vielen klassischen Gerichten unserer Region erkennbar ist. So stand bei vielerlei Spezialitäten nicht nur die badische Küche Pate, sondern gewissermaßen eine grenzübergreifende Genusstradition.

Schlemmen Sie sich durch den kulinarischen Spezialitätenkalender

Versuchen Sie am besten, Badenweiler möglichst mehrmals im Jahr zumindest einen kurzen Besuch abzustatten, denn nur so können Sie die kulinarischen Spezialitäten der verschiedenen Jahreszeiten würdigen:

  • Im Frühling hat der Spargel Hochsaison, zu dem man hier – wie überall – sehr gerne Schinken isst, und außerdem – wie nirgends sonst – zerrissenen Pfannkuchen, sogenanntes "Kratzete".
  • Im Sommer kann sich auch die badische Küche durch leichte Fischgerichte auszeichnen, zum Beispiel durch Schwarzwaldforelle, die Sie mit frischen Kräutern und Salat genießen sollten.
  • Im Herbst ist nicht nur Pilz- und Wildsaison, sondern auch Weinlese – wobei der junge Süße am besten zu herzhaftem Zwiebel- und Flammkuchen getrunken wird.
  • Der Winter schließlich ist die ideale Zeit, um Gutes aus den Vorratskammern auf den Tisch zu bringen, zum Beispiel eine deftige "Metzgete" mit frischer Blut- und Leberwurst, Kesselfleisch, Bratwurst, Kartoffelbrei und Sauerkraut.

Von der Vorspeise bis zum Dessert: Badische Küche aus den Restaurants in Badenweiler

Sie sehen: In unseren Restaurants werden zu jeder Jahreszeit saisonale Delikatessen serviert, deren große Auswahl ihresgleichen sucht. Als Vorspeisen sind beispielsweise Flädlesuppe oder Feldsalat mit "Kracherle", gerösteten Croutons, echte Verführer. Die Hauptgerichte sind so vielfältig, dass hier nur Ente, Lamm- und Rehrücken sowie das badische Schäufele genannt seien, die traditionell gepökelte Schweineschulter. An Beilagen ist unsere Küche ebenfalls reich gesegnet, man denke nur an Schupfnudeln oder die je nach Form auch als "Knöpfle" bezeichneten Spätzle. Hoffentlich vergessen Sie nicht, dazu einen der vorzüglichen regionalen Weine zu genießen. Und zum krönenden Abschluss darf es doch sicherlich ein Stück unserer berühmten Schwarzwälder Kirschtorte sein?

Gastronomie

Guten Appetit! Unsere Gastronomen freuen sich auf Ihren Besuch.

Badische Spezialitäten

Badisch schmeckt's. Jetzt besonders lecker: feine Spargelgerichte. Traditionell werden diese in Badenweiler mit Kratzete und Schinken serviert. Guten Appetit!

Schwarzwälder Kirschtorte

Zurecht immer eine Sünde wert: die Schwarzwälder Kirschtorte. Natürlich fehlt sie auch in Badenweiler auf keinem Kuchenbuffet.