Dr. Nike Wagner

Badenweiler Ehrengast 2015

© Dr. Nike Wagner - © Dr. Nike Wagner Bildnachweis: Privat

Dr. Nike Wagner, in Bayreuth aufgewachsen, ist Ur-Urenkelin des Komponisten Franz Liszt, Urenkelin von Richard Wagner und Tochter Wieland Wagners. Sie studierte Musik-, Theater- und Literaturwissenschaft in Berlin, Chicago, Paris und Wien. Seit 1975 arbeitet Nike Wagner als freiberufliche Kulturwissenschaftlerin und wirkt an internationalen Symposien und Kolloquien mit. Zwischen 1985 und 1987 war sie Mitglied des Wissenschaftskollegs zu Berlin, seit 1999 gehört sie der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung an und wurde 2003 zur Sachverständigen der Enquête-Kommission „Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestags gewählt. 2002/03 begleitete sie als Dramaturgin die Ring-Inszenierung von Herbert Wernicke und David Alden an der Bayerischen Staatsoper. Lange Jahre hatte sie sich auch kritisch mit den Bayreuther Festspielen auseinandergesetzt und war als Nachfolge von Wolfgang Wagner im Gespräch. Von 2004 bis 2013 war Nike Wagner künstlerische Leiterin des Kunstfestes Weimar „Pèlerinages". Seit 1. Januar 2014 ist sie Intendantin des Bonner Beethovenfestes.

 

Als Autorin wurde sie bekannt durch ihre Arbeiten zur Kultur- und Geistesgeschichte der europäischen Jahrhundertwende, als Kritikerin und Essayistin durch ihre Auseinandersetzung mit Richard Wagner und Bayreuth. Wagners Werk im Kontext der deutschen Zeitgeschichte sowie die Verflechtung von Familien- Werk- und Kulturgeschichte bei Richard Wagner sind Thema ihrer Publikationen "Wagnertheater" (1982) und "Traumtheater" (2001). Zu ihren bedeutendsten Veröffentlichungen zählt auch das  1982 erschienene Werk „Geist und Geschlecht. Karl Kraus und die Erotik der Wiener Moderne“. Seit 1986 lebt Nike Wagner in Wien.